Kritik am Bodenverbrauch in St.Pölten


Ein Umweltinitiativen-Netzwerk kritisiert die zunehmende Verbauung in St. Pölten. Von den 15 größten Städten in Österreich hatte St. Pölten im Vorjahr den zweithöchsten Bodenverbrauch. Seitens der Stadt wird beruhigt. Es gibt genügend Reserven, St. Pölten verfügt über 70 Prozent Grünfläche. Die Aktivisten sehen die Entwicklung trotzdem als gefährlich. Info: www.klimahauptstadt2024.at

Kategorie: 
Sendung vom 19.05.2020, Red.: CZLA