Erfolg für „virtuellen Vision-Run“


Auf Grund des corona-bedingten Verbots von Großveranstaltungen haben die Organisatoren des „Vision Run“ den größten Firmenlauf des Landes kurzhand in die virtuelle Welt verlagert. Dabei sind mehr als 1.300 Läufer*innen dem Aufruf gefolgt, den Teambewerb auf einer selbstgewählten Strecke zu absolvieren. Bei einem Empfang in St. Pölten konnten dadurch Spenden in Höhe von mehr als 7.700 Euro an soziale Einrichtungen übergeben werden.
www.visionrun.at

Kategorie: 
Sendung vom 11.09.2020, Red.: BASV