SPÖ NÖ fordert mehr Geld für Gemeinden


Laut Untersuchungen des KDZ wird die Corona-Krise den Gemeinden in Österreich bis zum Jahr 2021 Einnahmenrückgänge in Höhe von bis zu 3 Milliarden Euro bescheren. Die SPÖ Niederösterreich fordert daher zusätzliche Finanzhilfen für die Gemeinden, da sonst viele größere Infrastrukturprojekte nicht wie geplant umgesetzt werden können und die Gemeinden nicht mehr in der Lage wären, ihrer Rolle als größter Auftraggeber für Klein-und Mittelbetriebe nachzukommen.
noe.spoe.at

Kategorie: 
Sendung vom 11.09.2020, Red.: BASI