Steine der Erinnerung


Als Zeichen des individuellen Gedenkens hat man 2018 begonnen an der letzten freiwilligen Wohnadresse im Einzugsgebiet der früheren Kultusgemeinde eine Gedenktafel anzubringen. Was die Forschung angeht, da ist man schon sehr weit, dennoch gibt es aus St. Pölten noch mindestens 120 Schicksale von Menschen, von denen man nicht weiß, was mit ihnen geschehen ist. www.injoest.ac.at.

Kategorie: 
Sendung vom 04.10.2019, Red.: VASE