Melker Sommerspiele entführen nach „Babylon“


Die Stadt Babylon wird von der Menschheit seit tausenden Jahren mit einer Vielzahl an Mythen verknüpft. Mit dem Auftragswerk „Babylon“ hat das Autoren-Duo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel den historischen Epos über Machtrausch, Größenwahn, Leidenschaft, Sünde und Schicksal nun für die Theaterbühne adaptiert. Am 19. Juni hat das Stück bei den Melker Sommerspielen seine umjubelte Weltpremiere gefeiert. www.wachaukulturmelk.at

Kategorie: 
Sendung vom 21.06.2019, Red.: BASV