Ohne intakte Umwelt keine Zukunft

Bereits im Herbst 2018 hat Helga Krismer von den GRÜNEN NÖ das Klimavolksbegehren gestartet. Anfangs noch klein hat dieses Ansinnen durch die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg bei der Klimakonferenz in Katowice eine neue Dimension bekommen. Nun übernimmt die „Fridays for Future“ Organisatorin Katharina Rogenhofer auch die Leitung des Klimavolksbegehrens. In Standpunkt sprechen die Beiden über ihre Beweggründe. 

Kategorie: 
Sendung vom 24.05.2019, Red.: VA