Schlaraffenland existiert SCHEINBAR doch!

Die Künstlerin Evi Leuchtgelb spielt in ihren Werken mit dem Scheinbaren. So schlüpft sie beispielsweise selbst in die Rolle einer Forscherin und verkündet den Fund eines Schokolade-Meteoriten, der wohl vom Planeten Schlaraffenland stammt. In der Fotografie arbeitet sie mit Überblendung und zeigt das scheinbar nicht zu sehende. Bis 14. Mai präsentiert sie in der Ausstellungsbrücke eine Werkschau der letzten zehn Jahre.

Kategorie: 
Sendung vom 01.05.2012, Red.: DAU