Schön und makaber: Japanische Kunst trifft auf historische Objekte

Die junge japanische Künstlerin Haruko Maeda hat in der Ausstellung „Der Wein ist schon reif in der Schale“ einen Blick in die historische Sammlungen im Museum Krems geworfen und kombiniert ausgewählte Objekte mit ihren eigenen Werken. Somit verbindet sie auch Elemente aus westlichen und östlichen Religionen. Vom Gemälde „Knochenporträt“ bis zu vergoldeten Katzenfäkalien – vor allem existenzielle Themen wie Leben und Tod prägen ihre Arbeiten. Die Ausstellung läuft noch bis 1. November.

Mehr Info: www.museumkrems.at

Kategorie: 
Sendung vom 10.05.2022, Red.: CZSV