Streit um geplantes Luxusklo in Herzogenburg


Die geplante Anschaffung einer selbstreinigenden und vandalismussicheren öffentlichen WC-Anlage um 90.000 Euro erregt derzeit die Gemüter in Herzogenburg. Anrainer befürchten eine Verschandelung des Rathausplatzes, die ÖVP kritisiert die hohen Kosten und hat als Standort ein Gemeindegebäude vorgeschlagen. Doch mittlerweile favorisiert SPÖ-Bürgermeister Artner eine neue Variante: den Umbau der bestehenden Toilette in der Kirchengasse.

Kategorie: 
Sendung vom 19.01.2021, Red.: CZSV