Corona-Einsamkeit: 60 Prozent mehr Anrufe bei Telefonseelsorge


Einsamkeit und fehlende soziale Kontakte waren schon vor Corona ein belastendes Problem, aber seit dem Lockdown sind noch mehr Menschen isoliert. Dies führt bei vielen Betroffenen zu Ängsten und Schlafstörungen. Laut Telefonseelsorge 142 ist die Zahl der Anrufer heuer um 60 Prozent gestiegen. Wir haben uns in St. Pölten umgehört, wie die Menschen mit dem Alleinsein umgehen.

 

Kategorie: 
Sendung vom 01.12.2020, Red.: CZSV