Kirchberg schützt sich vor Überflutungen


Stahlkonstruktionen werden das alte Holz-Geländer ersetzen: Kirchberg an der Pielach schützt sich vor Überflutungen. Zuletzt gab es im Ortszentrum im Mai 2014 ein Hochwasser. Damals betrug der Schaden 1,3 Millionen Euro. Jetzt investieren Bund, Land und Gemeinde 2,5 Millionen Euro in den dritten und letzten Bauabschnitt der Ufersicherung. Die Arbeiten sollen bis September abgeschlossen sein.

Kategorie: 
Sendung vom 26.05.2020, Red.: CZLA